Sakramente: TAUFE

Jede Taufe wird frühzeitig (mindestens einen Monat im voraus) telefonisch im Pfarrbüro angemeldet (Kontaktdaten am Ende der Seite). Es finden keinen Trauungen während der Fastenzeit statt.

1. Notwendige Personalien und Dokumente

Bitte das pdf-Dokument runterladen und ausfühlen:

Folgende Dokumente müssen in Kopie zusammen mit dem Antrag per Post, FAX oder E-Mail eingereicht werden:

  • Personalausweis oder Pass der Eltern des Täuflings,
  • Geburtsurkunde des Täuflings
  • Taufschein des/der Taufpaten/in


2. Für die Zeremonie wird folgendes benötigt:

  • neue Kleidung (nach der Taufe weiß)
  • Kreuz mit Kette (Anhängekreuz)
  • Taufkerze
  • Olivenöl
  • Badehandtuch (neu)
  • Öllaken (Laken in Größe des Badehandtuches)
  • 2 Handtücher
  • Seife


3. Das Glaubensbekenntnis

Der Taufpate liest deutlich das Glaubensbekenntnis

Ich glaube an den einen Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, alles Sichtbaren und Unsichtbaren.
Und an den einen Herrn Jesus Christus, Gottes eingeborenen Sohn, aus dem Vater geboren vor aller Zeit: Gott von Gott, Licht vom Licht, wahrer Gott vom wahren Gott, gezeugt, nicht geschaffen, eines Wesens mit dem Vater; durch ihn ist alles geschaffen. Für uns Menschen und zu unserem Heil ist er vom Himmel herabgekommen, hat Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist und der Jungfrau Maria und ist Mensch geworden. Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus, hat gelitten und ist begraben worden, ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift und aufgefahren in den Himmel. Er sitzt zur Rechten des Vaters und wird wiederkommen in Herrlichkeit, zu richten die Lebenden und die Toten; seiner Herrschaft wird kein Ende sein.
Und an den Heiligen Geist, den Herrn, den Lebenschaffenden, der aus dem Vaterhervorgeht,
der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird, der gesprochen hat durch die Propheten.
Und an die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche.
Ich bekenne die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.
Ich erwarte die Auferstehung der Toten und das Leben der kommenden Welt. Amen.


4. Unkosten der Kirche

Für die entstehenden Unkosten der Kirche (Strom, Heizung, Ausstellung von Urkunden) ist mindestens eine Woche vor der Taufe auf die Bankverbindung der Kirche (Spendenkonto: Stadtsparkasse München, IBAN: DE79 7015 0000 0000 087114, BIC: SSKMDEMM) eine entsprechende Spende von 300€ zu entrichten.
Wenn die Taufe außerhalb Münchens stattfindet sind zusätzlich die Fahrtkosten des Priesters (0,50€/km) zu entrichten.

Das Mysterium der Taufe ist ein Gottesdienst. Das Kind sollte zwischen 6 und 12 Monate alt sein.
Kinder, die über 2 Jahre alt sind, sollten für einen Zeitraum von 6 Monaten den sonntäglichen
Gottesdienst besuchen, damit sie mit dem Priester und dem Kirchenraum vertraut werden. In der
Kirche bleiben Verwandte und Freunde auf ihren Plätzen. Eltern werden gebeten, auf ihre Kinder
achtzugeben. Die Eltern und Taufpaten stehen vor dem Taufbecken. Auf Anweisung des Priesters
zieht die Mutter den Täufling aus und bringt ihn ans Taufbecken, indem sie ihn unter den Achseln
hält mit dem Gesicht zum Priester. Nach der Taufe verbeugt sich die Mutter 3 mal vor der Ikone
der Gottesmutter und küsst sie. Danach macht sie eine Verbeugung vor dem/der Taufpaten/in und
küsst die Hand und das Kind wird ihr übergeben.

Der Pfarrer

Deutsch